Beiträge von ihmcad

    Hi, klar doch,

    ich nehme ein langes Tau, ca 20m, an die AHK Auto und anderes Ende an den trailer und schubse ihn ins wasser bis das boot aufschwimmt, dann fahr ich mit dem Auto los und ziehe den trailer aus dem Wasser oder leeren trailer von hand rausziehen, weil recht leicht.


    das Gleiche geht mit boot auf Trailer, wer zufällig waldbesitzer ist, hat am Jeep auch eine elektrische winde, kostet um die 80€ im zubehör, sowas geht auch prima.

    die lis ist doch nur bedingt krantaugleich weil zu weich, das muss ja ächtzen am kran?


    Gr

    Helge

    Hm, also ich hab den Motor seitlich auf backbord, das ist ungünstig, denn die Motorpinne ist auch dort, das Boot hängt schief, zumal man auch auf backbord sitzen muss zum Bedienen.

    der Motor ist recht schwer, mit geändertem Vergaser hat er ca 5PS, somit ist die Stabilität meiner Halterung am Ende.

    Auch würde mir eine Höhenverstellung gefallen, ich hab die richtige Höhe noch nicht gefunden. Malt liftet es die Schraubem mal hängt der motor zu tief.

    90% der zeit fahre ich ohne Mast, nur mit Motor. Hat denn jemand einen verstellbaren hilfsspiegel ausprobiert? auf Steuerbord?

    Die Dinger sehen mir so windig aus? oder eine andere Platte, stabil und höhenverstellbar?

    Gr

    Helge

    Hallo,

    (ja, ich habe gesucht und nix gefunden)


    nachdem mir mein evinrude 3,5ps langschaft vom spiegel gehopst ist (aber mit fangband gesichert!) suche ich eine andere Motorhalterung.

    ich denke an eine stabile und verstellbare, am liebsten hätte ich den Motor mittig, sodass das ruder noch ranpasst? sowas gibts nicht, wa?

    Habe derzeit eine H-Form, also 2 Bleche mit einem Steg verbunden und Holzplatte aufgelegt. Fahre derzeit ohne Segel und schleppe die Kinder am

    angehängten Surfbrett übern See. Dazu ist die Halterung zu schwach. Die Verstellbaren im web sind etwas wackelig finde ich, die LIS-Holzbretter mag ich nicht wirklich.

    Zudem möchte ich auf die Steuerbordseite wechseln mit der Halterung.

    Hat jemand eine Idee oder einen Link oder Bilder?

    Gr

    Helge

    Hallo,
    wohin könnte man ab Venlo in Holland mit der Jolle / Motor oder Segel rumfahren? Nicht Isselmeer, eher so Amsterdam für Sightseeing.
    Hat das schon mal jemand gemacht? Oder kann man auch ein Boot vor Ort leihen, statt die Lis durch ganz (OST)Deutschland zu schleppen...
    Hab 2 Kinder mit, die eben mal Holland erleben möchten...
    Gr
    Helge / aus Sachsen :ani_kaffee:

    Hallo,
    habe auch eine Frage zum Vorsegel - m.E. müsste dieses bei JK höher angebracht werden, da bei Wende jedesmal das halbe Vorsegel über das Kabinendach schleift und hakt unsw....sehe ich das Falsch? Gibt's denn irgendwo Bilder dafür?
    Gr
    Helge


    PS: in der Galerie hängt ein Bild meiner G1205...

    So liebe Leser,
    nun habe ich neue Scheiben aufgeklebt.
    Hab lange drauf gewartet, vorgestern ein Paket erhalten mit 2 Plexiglasscheiben, 2 Klebekartuschen und 2x Primer sowie Anleitung dazu.
    Die Scheiben stehen gegenüber dem Rahmen knapp 1cm über. Sehr wenig, finde ich.
    Der Marinetaugliche Kleber haftet m.E. schlecht. Dazu kommt, die Scheiben sind nicht gewölbt, das Boot schon. Der Kleber ist bei mir in sich selbst aufgerissen- ärgerlich. Dafür sind die Scheiben aussen gefast. Paketkleber macht sich gut zum Fixieren, hinterlässt aber widerspenstige Reste am Boot und auf Scheibe. 3mm Abstandhalter hatte ich vorgesehen, bei dem schmalen Spalt sieht das aber nicht gut aus und hab sie entfernt. Dadurch quetscht es die schwarze Pampe heraus und es stellt sich für mich kein zufriedenstellendes Bild ein. Hab ich dann am Rand zugeschnitten, aber das Zeug krümelt und färbt auch dann noch ....vllt. ziehe ich zur Sicherheit von innen noch ne Fuge.


    Nix gegen die Firma, aber ich würde mir künftig getönte Plexi-Scheiben beim Glaser zuscheiden lassen. Der Überstand sollte ruhig 3-5cm sein. Diesen Überstand schön schwarz von innen primern und ne dicke Naht mit Autoscheibenkleber vom Carglas mittig ziehen. Dann quetscht auch nix aussen raus. Ähnlich wie bei den Seitenfenstern von nem VW Caddy bzw. modernen Frontscheiben. Die stehen auch über. Fixieren mit Maler-Crepband, das hinterlässt keine Spuren. Vorher die Rahmen von innen säubern vom Rand der alten Fenstergummis und z.B. weiss malen. Den Primer schön gerade ziehen, Kreppband nutzen oder eben dunkle Scheiben, sonst sieht von aussen unsauber aus- wie bei mir. Aber ich will ja aufs Wasser und nicht zur Messe. Also - ahoi


    Gr
    Helge

    Hallo Segler,
    habe meine Lis mit nem Elektroschaber mühevoll ausgekratzt und dann mit schwarzem und grauen Nadelfilz ausgeklebt. Das ist sehr angenehm jetzt drin.
    Die Decke ist noch unbehandelt. Auf dem GFK hält übrigens nix ausser 2K Kleber, bitte beachten.



    Gr
    Helge

    Hallo,
    zur Hecklastigkeit:
    mein 3,5PS Evinrude ist recht leicht, jedoch zu weit oben und neigt dazu ,falls z.B. meine Große sich auf den Bug haut, dass die Schraube durchdreht...
    Größere Motoren hab ich nicht probiert, lenzen über die Gummistopfen ist aber bei angebautem Motor nicht drin...


    PS: von der Wasserpolizei wurde mir für die recht geringe PS Zahl eine ZIEMLICH FLOTTE FAHRT bestätigt, sodass ich erst mal eine kleine Überprüfung hatte...hab aber nix modifiziert.
    Gr
    Helge

    Na denn viel Spass damit.
    Habe Heissluft probiert - negativ
    habe Igel an Bohrmaschine probiert - negativ
    Stahlwolle? nicht getestet
    Dampf? nicht getestet


    Der Elektroschaber ging recht gut, weil der Kleber flächig abplatzt. Da wo er aber gut klebt,kannste kratzen bis die Armkraft versagt...
    hab danach erst mal die Fläche mit ner Epoxidfarbe versiegelt, um die letzten Flusen zu binden.
    Hab denn bis zu Fensterkante Filz aufgeklebt, das ist recht wohnlich.
    Den Dachhimmel hab ich nicht weiter bearbeitet, auf meinen Seen gibts keine Übernachtung


    Gr
    Helge
    (Lausitz)

    Hallo,
    hat jemand herausnehmbare oder öffnende Bug oder Seitenscheiben?


    Käme der Hitze in der Kajüte entgegen, destabilisiert natürlich leider auch.
    Wobei eine Öffnung im Dach sich noch negtiver auswirken dürfte.


    Gr
    Helge

    Hallo,
    danke für die Info.
    Ist bei mir auch so mit drehen des Motors zum Rückwärtsfahren.
    Ja, die Trimmung hab ich auch probiert, bei ganz steiler Trimmung kann ich nicht 180grad drehen.
    Muss ich halt versuchen, tiefer zu setzen.


    Gr
    Helge

    Hallo,
    mein Evinrude 3,5PS Aussenborder Kurzschaft erreicht bei Halbgas soviel Auftrieb, dass die Schraube von oben her Luft zieht und der Vortrieb nachlässt. Selbst wenn ich ganz hinten sitze, kann ich nicht voll aufdrehen.
    Tiefer hängen is nicht, weil er dann nicht mehr hochgeklappt werden kann.


    Hat jemand einen Tip dazu? (Klappvorrichtung wäre ne Alternative...)
    Danke und Gruss
    Helge

    Hallo,
    man möge mir verzeihen - noch fahre ich nur abgetakelt mit Motor, das Segeln muss ich noch lernen und die Lust darauf muss noch wachsen.
    Dafür Hab ich die 1984er (? hab kein Typenschild dran) wieder aufbereitet und bisher viel Freude gehabt. Vor allem an der handelbaren und slipbaren Größe des Bootes, der Windfesten, gemütlichen Kajüte und dem stabilen Material. Hatte vorher eine franösische Piaf, die war instabiler. Mein Revier sind Senftenberger und Geierswalder See in der Lausitz, Seen, die noch urban sind und einige Freiheiten aufweisen. Sollte man im Urlaub mal austesten.
    Gr
    Helge