Beiträge von Ralf

    Die können doch auch laufen! :D s.o.
    Übrigens ich überlasse dir die Eier doch Hollis. Wegen des schlechten Wetters :09: fliege ich mit meiner Frau kurzfristig in die Sonne. :icon_thumright:
    :grinsevil: :megacool: :dance00:
    Unsere Kinder wollen den Job nicht übernehmen.
    Also nicht so viele Eier auf einmal essen und schön teilen. ;)
    Euch allen schon einmal frohe Ostertage und bis bald.
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Hallo zusammen,
    ihr schweift vom Thema ab! ;)
    Hier ein Vorschlag zur Kennzeichnung bzw. Ausführung, damit jeder unsere Eier auch erkennt.
    In dieser Ausführung wäre sogar das Problem Rheinfall aus der Welt. :D Bitte vorher den Eiern
    folgende Website als Info mitgeben:
    Ist also nur noch die Schleuse zu informieren.
    Also weiterhin Hühner gut füttern. Noch ist nichts verloren.
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Fänd ich schon spannend! Auch mit der Option evtl. nacher noch rund Rügen.
    Wir sind aber zur selben Zeit mit dem Verein auf den friesischen Seen um Langweer/Sneek herum unterwegs.
    Auf zwei Hochzeiten geht nun mal nicht.
    Daher viel Spass. :D
    Grüße aus dem Münsterland.
    Ralf

    Ok,
    die Eier bitte 5 Tage vor Ostersonntag im Bodensee verstecken. Dann kann pünktlich in Rees aus dem Rhein fischen, um sie am Nachmittag zu Hause präsentieren zu können. :D , :schaf: , :D
    Ach ja, nur Soleier :sick: verwenden. Denn die schwimmen.
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Hallo Michael,


    Schablonen kannst du dir ganz leicht selbst herstellen in dem du die Kajüte mit Papier z.B. Abdeckpapier vom Maler, Papiertischdecke o.Ä. auslegst. Dann am Übergang Boden/Rumpfseitenwände anzeichen und nachher ausschneiden oder sofort vorsichtig schneiden. So bekommst du eine vollflächige Schablone, die du nach deinem Gutdünken aufteilen kannst. Beim Zuschnitt der Matratze dann darauf achten, dass der Rumpf nach oben hin nicht unerheblich breiter wird!


    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Auch von mir ein herzliches Hallo und Willkommen im Lis Forum. :D
    Ich kann Wolfgangs Tipp nur bestärken eine vernünftige Ausbildung zu machen. Hier hast du immer Hilfe und Rat :onceldoc: :schlaumeier: , wenn du beides mal brauchst. :ertrink: :nixweiss:
    Von den sozialen Kontakten ganz zu schweigen. Außerdem macht Segeln mit mehreren Leuten riesigen Spaß. Ich würde mich da einfach an einen örtlichen Verein wenden. In der Regel wird dort selbst innnerhlab des Vereines ausgebildet.
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Habe noch etwas Wichtiges vergessen! :?
    Irgendwie schwebt mir vor, dass du deine Lis mit Funk ausrüsten wolltest. Da sind die Niederländer mehr als pingelig. D.h. Scheine müssen vorhanden sein, entsprechende Kanäle (Hochsee/Binnen die entsprechenden Gebiete sind genau deklariert) zum Abhören eingestellt sein etc.. Man geht davon aus, dass wenn man so etwas eingerichtet hat es auch nutzt bzw. nutzen muss. Genauere Details sind mir da aber nicht bekannt, da ich mich damit noch nicht weiter damit beschäftigt habe. Ich weiß lediglich, dass immense Bußgelder bei Mißachtung drohen. :frown: . Also aufpassen!


    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Hallo Wolfgang,
    Dann will ich mal eine erste Antwort auf dein eigenütziges Handeln geben ;) .
    Schön, dass ihr euch entschlossen habt mal in den Niederlanden Urlaub zu machen. Ein rundherum schönes Land mit größtenteils sehr freundlichen und offenen Bewohnern und auf den Wassersport bezogen einer tollen Infrastruktur. Ich kenne die Gegend in Zeeland nicht so gut, da ich meist im Norden (Friesland, Ijsselmeer usw.) oder hier bei uns im Osten der Niederlande unterwegs bin.
    Als noch konservativer Papiernutzer kenne ich mich mit den elektronischen Möglichkeiten nicht so gut aus. Als Seekarten reichen in der Regel die Waterkaarten des ANWB (Das ist so etwas wie der ADAC bei uns), für Zeeland die Karte Z, aus. Dazu benötigst du zwingend das Binnenvaartpolitieregelement BPR welches auch im Wateralmanak1 des ANWB abgedruckt ist. DIe Wasserschutzpolizei akzeptiert auch einen deutschen Druck. Der Wateralmanak1 beinhaltet zusätzlich zum BPR noch andere Gesetzgebungen in Holland und Belgien und ist entsprechend umfangreich. Zum Wateralmanak1 gibt es noch den Wateralmanak2, der einzelne Fahrgebiete, Brücken- und Schleusenzeiten sowie auch etliche Jachthäfen nach dem Alphabet geordnet, ähnlich eines Campingführers, abhandelt bzw. beschreibt. Das alles natürlich in niederländisch. Die v.g. Karten und Wateralmanaks kann man im Internet, im Fachhandel für Bootsbedarf oder aber auch bei der VVV oder dem ANWB erwerben. Ich habe übrigens gerade die Beschreibung des Veerse Meers gefunden. Wenn du möchtest kann ich diese mal einscannen und dir per mail senden, um mal einen Überblick zu bekommen. Um einmal kurz in den Niederlanden zu fahren, würde ich persönlich mir die Waterkaart zulegen und vieleicht noch den Wateralamank1 bzw. das BPR irgendwoher besorgen bzw. downloaden. Ich habe auf dem Rechner eine pdf-Version, die dir bei Bedarf senden könnte. Nachdem was ich gerade gelesen habe scheint eine elektronische Version akzeptiert zu werden. Geh aber nicht davon aus, dass wegen diesen ganzen Reglements alle Niederländer sich bestens in den Verkehrsregeln auskennen. In den Niederlanden kann man Sportboote ganz ohne Prüfung und Ausbildung fahren. Entsprechend ist manchmal die Kenntniss über Regularien. :roll:
    Um Slipmöglichkeiten in den Niederlanden zu erfahren kannst du hier gut nachschauen . Aber bitte nicht dem Beispiel auf der Startseite folgen! :D
    Liegeplätze gibt es meist in Marinas, Yachtclubs, Campingplätzen, oder am Ferienhaus. Wie hier, halt nur immer so steif geregelt!? Da muss man sich ein bischen durchfragen.
    Eine besondere Ausrüstung brauchst du für die Lis in den Niedelanden nicht, auch keine besondere Zulassung!
    Als Gespann darf man in den Niederlanden 90km/h auf Schnellstraßen und Autobahnen fahren. Unsere 100er Zulassung gilt dort nicht. Aufpassen in den Niederlanden gibt es auch Straßen auf den man nur 80km/h außerhalb geschlossener Ortschaften oder auch max. 60km/h fahren darf. Man erkennt das an den Mittelstreifen.
    Ich hoffe schon einmal einen kurzen Überblick gegeben haben zu können. Details später.
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Irgendwie habe ich im Kopf, dass du im Sommer evtl. zu uns runter kommen wolltest (das Thema Antifouling bringt mich darauf).
    Vieleicht ließe sich da was organisieren :D Evtl. auch mit mehreren?
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Hallo zusammen,
    danke für die vielen Tipps und Hinweise. Dann will ich mich mal auf die Suche machen was denn wirklich des Übels Ursprung ist und dann entscheiden was zu machen ist.
    Das klingt ja evtl. nach einer aufwändigen Reparaturarbeit. :( Gut das es Hobby ist :) Bisher habe ich aber noch keinen Riss entdecken können, aber schaun wir noch mal genauer hin. Schön, dass wir erst Januar haben und somit noch etwas Zeit haben. :? Ich werde berichten!
    Übrigens Horstj nochmals von mir meinen Glückwunsch zu deiner tollen Homepage mit den umfangreichen Tipps und Hinweisen zur Lis! Dein Schwert sieht ja ganz übel aus!
    Zum Schwertausbau bocke ich meine Lis auf 4 einfachen Gerüstböcken mit Traverse auf, ziehe den Trailer unter dem Boot weg und hebe dann das Schwert mittels Wagenheber aus.
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf

    Hallo zusammen,
    zuerst einmal danke für die schnellen Antworten. :D - Mir persönlich gefällt geschliffen und geölt auch besser. Beim Lack hat man die Oberfläche schnell wieder hinüber. (Wenn z.B. die Fock darüber streicht u.Ä.) Ich habe aber auch gelesen, dass bei geölten Flächen mehr Schmutz aus Anfassen u.A. anfällt? Welches Öl nutzt ihr?
    Grüße aus dem Münsterland


    Ralf :choir:

    Hallo zusammen,
    in der vergangenen Saison hatte ich immer wieder nachdem das Schiff 2 Tage im Wasser lag und auch entsprechend gefahren wurde eine ansehnliche Menge Wasser im Ruderblatt, welches man zwar gut durch die Leinenöffnungen wieder ablaufen lassen konnte aber zum ersten lästig ist und zum zweiten m.E. sicherlich auch nicht so gedacht ist oder?
    Tauchversuche in der Tonne erbrachten keine Ergebnisse. D.h. es dringt kein Wasser ins Ruderblatt bei "Stillstand". Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ? Ist es wirklich so, dass überkommendes Wasser durch die Leinenöffnungen ins Blatt eindringt, oder habe ich noch etwas übersehen?
    Grüße aus dem Münsterland
    Ralf :choir:

    Hallo zusammen,
    nach 12 Jahren sollen die Holzoberflächen an meiner Family überarbeitet werden, damit im Frühjahr alles wieder schick ist :D und man sich sehen lassen kann ;) .
    Ich bin mit den Handläufen auf der Kajüte angefangen. Der Lack ist runter. Jetzt stellen sich die Fragen. Neu lackieren, oder doch nur schleifen und ölen?
    Vieleicht kann mir ja jemand seine Erfahrungen mitteilen.


    Grüße aus dem westlichen Münsterland.


    Ralf :choir:

    Hallo zusammen,
    vor allen Dingen den 2ten Vorschlag finde ich total spannend :D . das könnte ein super Event werden.
    Da wäre ich gerne (auch wenn null Regattaerfahrung aber darum geht es ja nicht nur) dabei oder bei der Orga auch mithelfen wollen.
    Alleine könnte ich das mangels Erfahrung nicht stemmen.
    Langweer hat übrigens einen tollen Jugend/Jollenhafen.
    Grüße aus dem Münsterland.
    Ralf :choir:

    Hallo zusammen,
    momentan geht mir durch den Kopf neue Segel (meine sind 12 Jahre alt und ziemlich ausgeweht).
    zu besorgen. Und wenn man schon darüber nachdenkt, kann man ja auch mal über die Segelgröße bzw. Baumhöhe nachdenken :? . Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht einfach den Baum 40 cm höher (Man wird ja bequem ;) ) anzubringen und entsprechend das Groß anzupassen? Wenn der Baum höher wäre könnte man auch mit Niederholer fahren. Momentan habe ich dafür keinen Platz
    Grüße aus dem Münsterland
    :choir: Ralf