Beiträge von Jonas

    Super! Auch euch nochmal vielen Dank!


    Ich werde dann vermutlich doch Epoxidspachtel und einen 2K Polyurethan Lack nehmen, weil ich denke es ist für mich besser applizierbar.


    Die Idee mit dem Teppichstreifen finde ich super! Falls ich mal irgendwo ausreichend lange Streifen finde probiere ich das direkt mal aus.

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!


    Gut zu wissen, dass dabei offenbar nicht alles Wissenschaft ist.


    Wenn ich euch richtig verstehe, könnte ich also sowohl ein Polyesterspachtel nutzen und mit einem Topcoat abschließen, auch bei Wasserkontakt oder ich verwende wie Stephan gesagt hat Epoxispachtel und einen Lack?


    Wenn es um Bereiche am Unterwasserschiff ginge, was die ganze Saison Wasserkontakt hat, gibt es dann eine Alternative zu den 1K Lacken?


    Noch einmal viele Dank euch und einen schönen Restabend!

    Hallo zusammen,


    ich hoffe ihr kommt alle weiter so gut es geht durch die Zeit.


    Da ich nach langem Suchen und Recherchieren immer noch nicht so richtig schlau geworden bin, stelle ich die Frage nochmal hier in der erfahrenen Runde:


    Ich habe ein paar Ausbesserungs-/Reparaturarbeiten im Unterwasserbereich zu erledigen. Keine strukturellen Schäden die ins Laminat gehen, aber größere Oberflächenschäden an bspw. Ruder und Schwert.


    Nun stellte ich mir die Frage, wie ein sauberer Schichtaufbau auf bspw. Schwert und Ruder aussieht.


    Nach meinen Recherchen, ist es prinzipiell sinnvoll im Polyestersystem zu bleiben, um weiterhin mit Polyester weiterarbeiten zu können. Zudem sind die Polyesterprodukte günstiger. Das würde für mich bedeuten, die Stellen können mit Polyesterspachtel aufgearbeitet und mit Polyester-Topcoat abgeschlossen werden. Nun habe ich aber aus verschiedenen Quellen Bedenken dazu gehört, das das Polyestersystem nicht besonders wasserbeständig ist, was die "dauerhafte" Belastung angeht. Zumindestens beim Ruder wäre das bei mir der Fall, sofern ich es nicht jedesmal aufhole. Das jedenfalls gilt laut meinen Recherchen für das styrolfreie/-arme Polyester. Die nicht für den Privatgebrauch zugänglichen styrolhaltigen Topcoats würden das wohl ermöglichen.


    Ist also aus eurer Sicht doch ein Aufbau mit Epoxidspachtel sinnvoll? Was würde dann die Abschlussschicht bilden? Soweit ich weiß, sind Lacke auch nicht für den Unterwasserbereich geeignet.


    Ihr seht also, Fragen über Fragen. Vielleicht habe ich inzwischen zu viel gelesen und zu wenig hier gefragt :)


    Ich freue mich, auf eine Diskussion und ein wenig Licht im Dunklen meiner Bootsbaufragen.


    Viele Grüße,

    Jonas

    Hallo zusammen,


    Auch wenn die Beiträge hier schon etwas älter sind, passt es gut zu meinem aktuellen Problem. An meiner Family von 2007 ist letzte Woche der Lümmelbeschlag am Baum gebrochen (siehe Foto).


    Verstehe ich die Infos aus den vorherigen Beiträgen richtig, dass dort ein Gussteil gebrochen ist, was eigentlich im Baum vernietet ist?

    Ich konnte mir bislang noch gar keinen Reim darauf machen, wie das konstruktiv gemacht ist und wie man ein etwaiges Ersatzteil einbauen könnte.


    Vielen Dank für die Infos und einen guten Wochenstart!

    Jonas

    Hallo zusammen,


    ich hoffe, dass es euch in diesen unruhigen Zeiten allen gut geht. Mir kommt es fast ein bisschen unpassend vor, trotz der Corona Ereignisse nach technischen Antworten im Forum zu fragen, trotzdem bin ich bei den Arbeiten an meiner Lis Family auf eure Erfahrung angewiesen.


    Ich hatte vor, das etwas ausgekreidete und verfärbte Gelcoat aufzuarbeiten und habe dazu bestimmte Stellen mit Nassschliff ab 600er Korn bis zu 3000er Korn leicht abgetragen, bis Verfärbungen und Rauigkeit abgetragen waren.

    Im Anschluss habe ich mit Yachticon Premium Polish und einer einfachen Rotationsmaschine bei recht niedrigen Drehzahlen auspoliert.

    Soweit fühlt sich die aufgearbeitete Oberfläche auch sehr gut an, allerdings habe ich gegen das Sonnenlicht sehr viele feine Kratzer. Ich kann diese nicht spüren aber im rechten Licht sieht man sie sehr deutlich.


    Weiß jemand, wo mein Fehler liegt? Ich habe schon nochmal weiter poliert aber bekomme die feinen Kratzer nicht weg.


    Danke für eure Hilfe und bleibt gesund!


    Jonas



    Hallo,


    danke für deine schnelle Antwort!


    Leider bin ich mir nicht sicher, ob da schonmal was lackiert wurde. Das Boot hatte schon zwei Vorbesitzer. Der letzte hat jedenfalls nichts davon gesagt. Kann man das prüfen/sehen?


    Viele Grüße!

    Hallo zusammen,


    ich hoffe alle sind gut ins Frühjahr 2020 gekommen!


    Bei meiner Aufnahme und Reinigung meiner Lis Family im letzten Herbst sind mir an der Steuerbordseite der Außenhaut am Gelcoat kleine Bläschen aufgefallen. (Foto im Anhang)


    Ich habe darauf hin an einer Stelle das Gelcoat leicht angeschliffen. Die Bläschen liesen sich sehr einfach wegschleifen (müssen also eine extrem dünne Hülle haben) und es kam keine Flüssigkeit zum Vorschein. Kann ich davon ausgehen, dass die Laminatstruktur nicht beeinträchtigt ist oder würdet ihr sagen, dass es trotzdem ein Schaden in Richtung Osmose sein könnte?


    Vielen Dank für eure Hilfe und viele Grüße,

    Jonas

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die vielen Tipps!


    Ich werde es nächste Woche versuchen die Liste nächste Woche auf die Seite zu legen und dann mit tatkräftiger Unterstützung das Schwert zu wechseln.


    Grüße,

    Jonas

    Hallo zusammen,


    mit meinem ersten Post hier im Forum wünsche ich euch allen gleichzeitig noch ein frohes Osterfest!


    Ich bin seit einigen Monaten glücklicher Besitzer einer LIS Family. Ich bin im Metier noch relativ neu, habe zwar in meinem Uni–Leben viele Führer–/Funkscheine gemacht, die LIS ist aber mein erstes eigenes Boot. In den letzten Wochen habe mich in der Saisonvorbereitung ein bisschen an Ausbesserungen am Boot versucht und stehe jetzt vor der ersten technischen Herausforderung:


    Wir haben vom Vorbesitzer sowohl ein 30kg Schwert, als auch das 80kg Ballastschwert übernommen. Für die Eingewöhnung mit dem neuen Boot würde ich gerne zunächst das 80kg Schwert verwenden, momentan ist aber das 30kg Schwert eingebaut. Leider habe ich keinerlei Erfahrung im Austauschen der Schwerter und im Handbuch habe ich auch nichts dazu finden können.


    Ich habe hier im Forum bislang noch nichts dazu finden können, gibt es jemanden der mir hier Tipps geben kann oder gar ein paar unterstützende Fotos hat?


    Vielen Dank und beste Grüße,


    Jonas