Beiträge von Karl-Heinz

    Lieber Hollis, lieber Wolfgang,

    meine guten Wünsche waren ehrlich und ohne jeden Sarkasmus gemeint. Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr das bei Euren Antworten respektiert. (Anmerkung: "Die Werft" hat jedem von Euch mit der Einladung zur JHV ein paar Weihnachtsgrüße geschickt. Das ist doch sehr nett oder …)

    Viele Grüße

    Karl-Heinz

    Liebe Lis-Segler,

    dieses Jahr war für mich ein schönes Jahr: Nach dem Ende des Arbeitslebens hatte ich endlich genügend Zeit für Dinge, die bisher nur in vorgeplanten Zeiträumen durchfürbar waren: Segeln, Paddeln, Radfahren, Laufen und Nichtstun. Der Traumsommer hat viel dazu beigetragen. An die Kontakte mit anderen Lis-Seglern (vor allem bei unserem Treffen in Wanneperveen) denke ich gerne zurück.

    Euch allen wünsche ich ein paar ruhige Weihnachtsfeiertage und für das neue Jahr viel Glück, vor allem aber Gesundheit.

    Und dann hoffe ich wieder auf viele persönliche neue Kontakte mit anderen (Lis-)Seglern und -innen irgendwo auf einem Wasser ...

    In diesem Sinne viele Grüße

    Karl-Heinz

    Liebe Lis-Freunde,

    die Saison ist nun schon lange zu Ende. Damit sich mein Austernfischer auf dem Trailerabstellplatz nicht zu sehr langweilt, wird er weiter baulich optimiert. Das jüngste Projekt ist nun fast fertig. Ich möchte Euch einige Vorab-Fotos davon vorstellen:

    Auf den Wanderfahrten hat mich das Stechschott immer etwas genervt: Einerseits ist das "Aufschließen" und "Öffnen" umständlich, andererseits müssen die beiden Plexiglasscheiben in der Kajüte verstaut werden.

    Deshalb habe ich mir folgende Kajüttür ausgedacht. Die wird einfach gegen das Steckschott ausgetauscht. Neue Löcher werden nicht gebohrt. Die Türen sind faltbar, damit die vollständig nach links und rechts aufgeklappt werden können. Während der Fahrt werden nur die beiden Scheiben nach innen geklappt, damit man schnell irgendwas in der Kajüte ablegen kann bzw. holen kann. Am Abend werden dann die Türen vollständig aufgeklappt.

    Mal sehen, ob sich das im nächsten Jahr bewährt.

    Grüße

    Karl-Heinz


    … da gibt es mehrere Möglichkeiten:


    - Eine davon ist: schmeiß den Ausweis weg und lade Deine Familie komplett ein. Wenn es Euch nicht zu eng ist, dann wird die Lis nicht untergehen.

    - Zu neuen Booten gibt es eine EU-Konformitätserklärung. Demnach sind alle Lis-Jollen für 4 Personen ausgelegt, sofern die 4 Leute zusammen nicht mehr wiegen als 300 kg.

    - Meines Wissens benötigt man in Deutschland keine Bootspapiere, wie das in der Schweiz ist, weiß ich nicht.


    Gruß

    Karl-Heinz

    Liebe Segelfreunde,

    die Saison ist nun zu Ende. Inzwischen habe ich auf den versprochenen Revierbericht über den Saaler Bodden geschrieben. Alexander hat ihn eingestellt.

    Jetzt ist mein Austernfischer abgestellt auf dem Trailer. In der Winterpause werde ich weitere kleine Änderungen vornehmen. Im Moment ist eine Kajüttür in Arbeit, die das Steckschott ersetzen soll. Demnächst gibt es die ersten Fotos.

    Ansonsten hoffe ich, daß auch in der Winterpause der eine oder andere schöne Beitrag im Forum veröffentlicht wird. Spätestens ab Januar beginnt dann wieder das Planen von neuen Touren.

    Gruß

    K.-H.

    … die verganene Tour nach Heeg war etwas durchwachsen … vor allem die von Ralf vorgeschlagenen "stillen und einfachen Liegeplätze an den Inseln waren ziemlich voll (siehe unten). Die Lis war fast immer das kleinste Boot im Hafen. Die Landsleute dort benehmen sich dann auch ziemlich grenzwertig: Ein Versorgungsbrot verkauft morgens frische Brötchen zum Stückpreis von 1 Euro, ein anderer läßt morgens stundenlang seinen Diesel am Liegeplatz laufen, um seine Batterie aufzuladen, wiederum andere machen abends ein "gemütliches" Feuer und sind bezüglich der Brandgefahr vollkommen uneinsichtig.

    Außerdem wehte es etwas zu stark, so daß ich den Törn nach drei Tagen abgebrochen habe.

    Am kommenden Freitag geht es nochmal nach Terherne, dort haben wir ein Ferienhaus mit Steg und hoffen auf eine ruhige Woche.

    K.-H.



    … in diesem Jahr fahre ich noch ein oder zweimal nach Friesland und werde keine neuen Reviere erkunden.

    Aber für das nächste Jahr wäre ich auch an eine kleinen Flottille interessiert. Auch für mich sind die Oosterschelde und das Veerse Meer interessant, Dort war ich noch nicht. Und dann würde ich gerne mal das Wattenmeer zwischen den Ostfriesischen Inseln und dem Festland antesten.

    Andere Reviere für eine Flottille sind die Schlei und die Flensburger Förde.

    Mal sehen, was sich ergibt.

    Hallo Hein,

    … meinen nächsten Törn plane ich für Ende dieser Woche (ab Donnerstag/Freitag) wieder nach Heeg. Dort möchte ich etwa 3-5 Tage bleiben. Ich kann Dir anbieten, daß wir uns dort an einem Tag treffen und Du mit mir ein paar Stunden rumsegelst.

    Meinen Ostseetörn habe ich in diesem Jahr hinter mir (im Juli auf dem Fischland). Der nächste Törn dahin wird wohl erst im nächsten Jahr anstehen.


    K.-H.

    Hallo Marc,


    Dein Anforderungsprofil entspricht so ziemlich genau dem meinen. Wenn Du dieses Forum verfolgst, findest du von mir ein Thema, in dem ich mehr oder weniger laufend über die Ausrüstung meines Austernfischers (Lis Family) zum Jollenwandern schreibe.

    Das Achterwasser von Usedom ist genau das richtige Revier für die Lis.

    Man kann über die Lis Family bzw. Lis 6.0 verschiedener Meinung sein: Du willst vorwiegend alleine segeln (wie ich es auch mache). Da ist eindeutig die Lis Family mit 5 m Länge die bessere Wahl beim Trailern, Mast aufstellen und im Winterlager. Sie läßt sich schlicht und einfach besser "händeln".


    Die Lis läßt sich hervorragend und kostengünstig mit Elektromotor betreiben (Motor 200 Euro, Batterie kostet beliebig, je nach Amperestunden). Ich selbst fahre einen Suzuki 2.5 PS (13 kg, sehr zuverlässig und handlich). In den Küstengewässern ist das 80 kg Schwert meines Erachtens zu empfehlen.


    Wenn Du also Dein neues Boot zu Hause stehen hast, kannst Du uns gerne weiter nach Tipps fragen.


    Gruß

    Karl-Heinz

    Vor einer Woche haben wir unseren Segelurlaub auf dem Fischland beendet: Traumhaftes Wetter, optimale Segelbedingungen. Ich habe vor, darüber demnächst einen kleinen Revierbericht einzustellen. Als Anhang erstmal ein paar Eindrücke.

    Karl-Heinz





    Liebe KV,

    auch in diesem Jahr war das Treffen (Wanderfahrt, KV-Treffen, Segelworkshop …) voll gelungen.

    Nachdem sich am Freitag der Regen im Laufe des Tages verzogen hat, schien am Samstag und Sonntag die Sonne. Dazu kam ein angenehmer Segelwind.

    Eine kurze Impression gibt das Foto, ein Bericht folgt im nächsten Lis-Anzeiger und Fotos werden wir auf der Galerie hochladen.

    Grüße

    Karl-Heinz


    Meine Planung für das Wochenende vom 8.Juni bis Sonntag 10.Juni sieht bis jetzt folgendermaßen aus:


    Ich werde bereits nächste Woche Mittwochfrüh anreisen, irgendwo an der Beulakerwijde slippen, das Auto und den Trailer abstellen und dann bis Freitag die Gegend auf dem Wasser unsicher machen. Am Freitag (später Vormittag) werde ich dann die KV-Mitglieder an Haralds Steganlage treffen. Nach dem KV-Treffen werde ich noch bis Montag in der Gegend bleiben und dann zurückfahren.

    Das ganze natürlich nur bei einigermaßem schönen Wetter ... aber bisher sieht die Prognose gut aus. Ich freue mich auf das Treffen und die Fachsimpelei.

    Gruß

    Karl-Heinz

    Moin Ralf,

    es scheint, wir haben ähnliche Reviervorlieben. Mein letzter Törn nach Sloten war kurz, aber schön und rubig (sh. Foto).

    Nach dem KV-Treffen in Wannerperveen geht mein nächster Törn auf das Fischland (Wustrow). Im Achterwasser kann man wunderbar segeln. Danach bin ich offen für andere Touren. Vielleicht können wir ja mal eine lockere Ostfriesland-Klassenvereinigung-Flottille vereinbaren.

    Gruß

    Karl-Heinz


    … und noch eine Antwort an Hein:

    Natürlich kann man auch auf der Ostsee mit der Lis segeln, aber so locker flockig, wie Sammy-Summer das ausdrückt ("… auf der Ostsee hin und her segeln …"), funktioniert das natürlich nicht. Als Vorbereitung wäre dazu eine Flottille mit Gleichgesinnten nach oben gemachter Anregung sinnvoll.


    lis-klasse.de/attachment/250/

    ... Montagvormittag geht es wieder los, ich fahre dann bis Mittwochabend entweder aus Sloter Meer oder ans Veluwemeer (das war ich noch nicht gewesen).

    Gruß

    Karl-Heinz

    ... wer das vergangene Wochenende nicht auf dem Wasser war mit seiner Lis, hat etwas verpaßt.

    Von Freitag bis gestern habe ich Station gemacht im Passantenhafen von Heeg. Bis auf den Samstag hatte ich den Hafen fast für mich alleine zur Verfügung ...

    Das Wetter am Freitagnachmittag, Samstag und Sonntag war traumhaft, am Montag war blies der Wind für meine Fähigkeiten zu stark, aber mit dem 2. Reff im Groß bin ich dann doch losgefahren.

    Insgesamt ein schöner Saisonstart (übrigens: meine Batterie im Bug ist, trotz ruppigem Wellengang, an ihrem Platz geblieben).

    In absehbarer Zeit werde ich nochmal hochfahren.

    Grüße

    Karl-Heinz



    Hallo Hollis,

    ... das Zurücksetzen des Bootes auf dem Trailer hat bei mir u. a. auch folgende Gründe:

    1. Es ist mehr Platz zwischen Heckklappe vom Auto zum Boot

    2. Eine Stützlast von max. 50 kg ist für ein 63 Jahre altes Kreuz zu viel beim Ein- und Aushängen des Trailers.

    Gruß

    Karl-Heinz

    Nachdem meine Lis nun wieder startklar ist, plane ich am kommenden Wochenende meine erste Tour:

    Am Samstag, den 21.04.2018 geht es los nach Heeg in Friesland. Von dort aus werden dann ein paar Touren gesegelt. Die Rückfahrt ist für Dienstag geplant.

    (Vielleicht gibt es noch weitere Zeitmillionäre unter den Lis-Seglern, die sich anschließen wollen ...).

    Sonne wird es geben, der Wind wird moderat wehen, aber es wird wohl noch sehr kalt sein (nachts in der Kajüte).

    Ich werde berichten.

    Grüße

    Karl-Heinz