Beiträge von ULIB

    Hatte auch die Beflockung. hab das Zeugs weitgehend mit Atemschutz und Staubabsaugung abgeschliffen. Dann von Gade diese "Wandfarbe" gekauft.

    Erstens bindet die Farbe übriggebliebene Nylonfadenreste (man kriegt in den Ecken einfach nicht Alles weg). da rieselt dann nichts mehr. Zweitens ist die Farbe hygroskopisch. Nimmt Luftfeuchtigkeit auf. dh. keine Kondenswassertropfen mehr an der Decke, die einem morgens ins Gesicht tropfen. Die Farbe fühlt dann sich zwar feucht an, aber keine Tropfen!! einziger Nachteil: auf der Farbe haftet nix. Klebestreifen lösen sich sofort wieder ab.

    ist jetzt mehrere Jahre her und ich und auch Freunde haben seither bestimmt 50 mal in der Kajüte geschlafen. bin immer noch sehr zufrieden. Grüße, Uli; Baldenysee

    Herzlich Willkommen!


    Im EWSC am Baldeneysee gibts einige ältere Lis Jollenkreuzer und auch traditionelles Interesse u Kontakte zu Gade.


    Du bist gern willkommen, bei unseren Terminen (Siehe Homepage) mit der Family auf dem Baldeneysee mitzufahren! bzw auch übernachten. Unsere Regatten sind eher zum Spaß - Der EWSC ist der kleinste eher unkonventionelle Verein mit so 35 Mitgliedern am Baldeneysee; ohne eigenes Clubhaus und dergleichen - wer bei einer gemischten Regatta mitmacht, weiß man immer erst nach dem (verspätetem) Start... Das Wichtigste ist eigentlich Pizza-Essen danach.


    allerdings gibts von unseren Mitgliedern in allen möglichen verschiedenen bootsklassen so allerlei aktivitäten von IFR Ostsee über Kieler Woche über Rheinwoche bis zu jährlichen offenen familiären Frieslandfahrt mit Polyfalken. (Grouw)


    Im Moment liegen von EWSC-Mitgliedern zwei 8m Kiel-Schiffe in Warns, und eine Varianta, ein 8m Motorsegler u ein 8m Kiel-Schiff in Workum.


    Es gibt auch noch einen alten EWSC-Bericht über Lis-Jollenkreuzer segeln in Friesland irgendwo auf der Klassenseite...


    Jedenfalls: Im Friesland-Revier von Kampen bis Prinzenhof ist auch mit kleinen Jollen/Kreuzern immer einer im Verein, der da jede Ecke kennt..


    Gern Kontakt und in Friesland mit Family 2017 am irgendeinem EWSC dickschiff längsseits gehen oder mal am B-See treffen.


    PS: bei uns gibts bei uns auch noch - Müritz, Havel etc. Lis hintrailern und Urlaub machen - diverse Erfahrungen... Und: 2,5 PS reichen für den Jollenkreuzer (selbst auf Rhein) aus, keine ahnnung ob 5 PS für family nötig.


    soweit, Uli

    Mir sind gerad abseits von ausschäumen, styropor reinstopfen oder preiswerten Poolnudeln die länglichen Auftriebskörper der klassischen Faltboote, zb. Klepper Aerius eingefallen.



    Sonst hab ich selbst mal für son Zweck bei ner alten Holz-Jolle aufblasbare Säcke der Taschen-Firma Ortlieb aus PVC (eigentlich zum Füllen/Ausstopfen für Deko-Zwecke gedacht) benutzt. Halten allerdings die Luft auch nur max eine Saison (Ventil zu simpel), aber unverwüstlich, so ne art verschweißte LKW- Plane, leider ist PVC allerdings nicht besonders umweltfreundlich und Formate eher zum Ausstopfen von Fahrradpacktaschen gedacht.



    vielleicht mal Ortlieb oder Klepper fragen...

    Abbruch 2016 nach erstem Segeltag bei Böen bis über Windstärke 7 (kaum vorstellbar auf dem Rhein.. aber so wars) der Lis Jollenkreuzer traumzeit EWSC hat mit sehr gut kontrollierter bewusster Strandung nach cockpit kpl voll wasser nach erstem tag abgebrochen (da war schon ein Pirat mit fitter jugendlicher besatzung gekentert und ein anderer Pirat hatte Mastfusssbruch). mein lis-jollenkreuzer Treffpunkt (auch EWSC Baldeneysee) ging 3 mal nicht mehr durch die wende, böen zu stark, zuwenig fahrt... knallhart am wind. Nothalse zu spät, keine Chance. durch Strom u wind immerhin ohne großen Schaden in den Kies gebrettert; miit DLRG freigeschleppt. Dann in D-Dorf lörrick angekommen aber dann auch abgebrochen, zuviel wind fürs Schwertboot...


    Nichts desto trotz: Die Rheinwoche ist ein Tolles Event !!!! bin 2014 schon mal mitgefahren, da wars ganz anders, da war kaum wind...


    und die Lis egal ob Jolle oder Kreuzer kann sehr! gut mithalten. Super spannend wegen Strömung und Berufsschifffahrt und andauernd je nach Rheinverlauf wechselnder Windrichtung u Stärke....


    andererseits ist Berufsschiffahrt über funk vorgewarnt und angehalten für regattazeitraum Rücksicht auf segler zu nehmen, teilweise Überholverbot u Geschwindigkeitsbegrenzung, allerdings nicht unbedingt verlass drauf... Wasserschutzpolizei fährt vorne und hinten mit.
    DLRG sehr präsent und zuverlässsig mit bis zu 10 stark motorisierten Rettungsbooten dabei (außerdem noch etliche Begleitmotorboote der Veranstalter). trotzdem segelt man bei 100 + Teilnehmern über lange Strecken evtl allein, da feld sich schnell auseinanderzieht.


    (außenborder ist für rheinwoche kein muss, sehr zuverlässiges Auffangen durch die begleitboote falls einsegeln ohne motor in hafen danebengeht. aber grundsätzlich beim Schwertboot wie LIS doch auf Rhein zur empfehlen, Minimum!!! 2,5 Ps außenborder reicht am rand des rheinstroms mit rollatorgeschwindigkeit für die LIS gegen Rheinstrom je nach wasserstand so gerad einigermaßen aus..(mehrfach getestet) ,


    Wer hat Lust 2017 rheinwoche ? bitte melden, kann nicht kplt pfingsten, nur teilstrecke, Lis Jollenkreuzer treffpunkt ewsc oder auch gern mit anderer lis mitfahren, Uli










    )

    eine 30watt solarzelle (ungefähr die Backskistendeckelgröße) liefert theoretisch bei optimaler ausrichtung und voller sonne 30W:12V=2,5A . .dh selbst bei bedecktem himmel angenommen mal nur 1Ampere pro Stunde, das ganze täglich im Sommer ca 10 Stunden, dh. in 8 Tagen wenigstens 80 Amperestunden....(Stimmt elektrotechnisch nicht so ganz, aber zur Veranschaulichung kann man so rechnen)
    Praktisch haben wir auf einer Yacht in Friesland, deren Miteigner ich auch noch bin, seit 5 Jahren son ding drauf. (Allerdings an einem Gestänge verstellbar montiert.) Unsere Verbraucherbatterie mit 85Ah ist nach einer Woche immer voll!!. Kosten für Zelle+Steuergerät Victron Energy waren zusammen ca 130€. Allerdings lädt so eine kleine Solarzelle auch mit gutem Laderegler eine normale Autobatterie nicht optimal....und, flache Montage auf Lis Deckel ist keine gute Ausrichtung zur sonne.einige unserer Segelfreunde haben sowas auf verschiedenen booten, die Stromausbeute ist da teilweise viel geringer, unsere Montage zum Nachführen bringt ne ganze Menge.da so auch keinerlei abschattung durch Baumäste oder Wanten etc... Ansonsten gibts in langfahrtsegler foren z. bei bobby schenk Yacht oder im Windpilot Forum haufenweise Beiträge zu diesem Thema.. Grüße, Uli
    Nachtrag: und

    Wer fährt mit??


    Nachdem ja 2014 eine Jolle und ein Jollenkreuzer mitgefahren sind, sich auch (als Rheinanfänger) ganz ordentlich plaziert hatten.
    Und das totalen Spaß gemacht hat !! (siehe Stefans Bericht-Link hier im forum Rheinwoche 2014: )


    Jetzt: 2 Jollenkreuzer vom EWSC fahren mit!


    Die Strecke geht über Pfingsten von Köln-Porz bis Rees am Niederrhein. Die Lis kann auf dem Rhein in der offenen Klasse 110-118 (na,ja JK hat eigentl 119 Yardstick) gut mithalten. Segeln auf dem Rhein mit Strömung ist durchaus anspruchsvoll, muss man sich erst mal dran gewöhnen. Aber: DLRG und Wasserschutzpolizeibegleitung war super organisiert, keinen Moment unsicher gefühlt. Wir hatten einen Außenborder dran, die anderen zwar mit, aber gar nicht montiert. Mit 2,5PS kommt die Lis je nach Wasserstand so gerade auf Schneckentempo vielleicht 1 km pro stunde gegenan. Mitfahren geht auch ohne, Begleitboote u DLRG fangen kleine Jollen auf.


    Organisation war super, abends gibts Duschen u Party, schweren Kram hatten wir ausgelagert aufs das Begleit/Übernachtungsschiff MS Eureka, übernachten im Jollenkreuzer ging gut; die Babelfisch Crew hat an Land übernachtet u war auch zufrieden...
    Ist auf jeden Fall ne Erfahrung !!


    Also ??


    Uli Blumental, "Treffpunkt" Ger 1084



    PS zum Angucken: Rheinwoche 2014, Segeln mit der Jolle auf Mosel, Rhein und Ruhr, ein netter Film von Freund, der 2014 Rheinwoche nicht mitfahren durfte, weil sein Boot zu lahm war ;-) er ist dann außer Konkurrenz ein stück hinterher. In der Mitte sind auch einige schöne Rheinwochen-Impressionen... mit Lis unter Motor Geschaukel....

    Verkaufe Kajütklappe für Lis-Jollenkreuzer aus Burma-Teak massiv!! (Heute nur noch aus illegalem Holzeinschlag in der Qualität zu kriegen, damals legal). Obere Hälfte zum Runterklappen (sehr praktisch beim Segeln, da man immer noch in die Kajüte greifen kann und schnell ganz dicht machen kann) Schreinerarbeit, verzapft u wasserfest verleimt, Epiphanes Hardöl. Massive Niroscharniere und im oberen Teil 2 Niro Lammellen-Rundlüfter 125mm, verschließbar mit Insektengitter. Innen zwei Griffleisten, die am Rand in den Kajüteinstieg eingreifen. Oben Öse für Vorhangschloß.


    Hab mir selbst aus Bootssperrholz ne neue nach genau diesem Muster mit etwas anderer Teilung Ober/Unterteil und etwas leichter gebaut. Die alte wunderschöne sieht aus wie neu! und liegt jetzt unbenutzt 3 Jahre rum. Allein Material der Klappe sind ca 200€. also VB 200€
    Uli B.
    Talbume@web.de oder tel 0179/9320276

    Ein Nachtrag zu meinen Erfahrungen mit der Farbe: Ich bin auch Miteigner einer alten Albin Vega am Ijsselmeer mit sandwichdeck. Trotz guter Isolation des decksaufbaus und auch bei niedrigen Temperaturen immer großzügig offenem Luk - Miteigner sind Frischluftfanatiker mit gutem Schlafsack - haben wir durch Kochen, Dieselheizung und Nachts durch unsere Atemfeuchtigkeit morgens vor allem im Moment (schiff wird bis ende dezember noch aktiv gesegelt :-)) Tropfen an der Decke hängen und leider auch auf die Nase fallend. Insoweit bin ich sehr zufrieden mit simpler Graphotherm in Lis; da ist allerdings kein Heizung drin... Lg.Uli

    nach den super Erfahrungen von diesem Jahr, wollen wir vielleicht mit 2 Jollenkreuzern vom EWSC die Rheinwoche 2015 mitfahren (allerdings noch nicht ganz sicher).
    Ansonsten werd ich das Thema LIS-Regatta bei uns noch mal ansprechen.
    Durch die vielfältigen anderen Segelaktivitäten (etliche Doppelmitgliedschaften in anderen Vereinen und Klassenvereinigungen...) der Mitglieder des ja ganz,ganz kleinen familiären EWSC haben wir leider dieses Jahr auch oft nur 2 Lissen bei den Vereinsregatten am Start gehabt, aber im Verein sind 4 Jollenkreuzer, die aktiv gesegelt werden; auf dem nicht vereinseigenen Platz liegen 6 Lissen und am Baldeneysee fahren unregelmäßig noch mindestens 4-5 aus anderen Vereinen rum. Eine Möglichkeit wäre, die "Wettfahrtgemeinschaft der Segler am Baldeneysee" anzuschreiben und durch Bitte um Weiterleitung an die über 20 Vereine so die anderen verstreuten Lis-Eigner am See zu erreichen. Grüße, Uli

    hab das Zeug vor 2 Jahren von gade bekommen, er hatte mir 3 liter für den Innenraum empfohlen, hab aber nur ca 2 gebraucht. vorher mühselig die alte beflockung abgeschmirgelt (Atemschutz und Profisabsauger Festo !!!!) an Stellen, wo ich schlecht hinkam , einfach die Farbe, die eine Konsistenz wie dicke Wandfarbe hat, über kleine Beflockungsreste gestichen. Verhindert weiteres Rieseln der alten Nylon-Fasern wirkungsvoll. musste allerdings zwei mal Streichen, da eine zu dünne Schicht zu wenig Kondensfeuchtigkeit aufnimmt und die Farbe nur bei dickem Auftrag gut deckt. Farbe fühlt sich nach Übernachten dann morgens Kalt/feucht an und verhindert wirkungsvoll das Tropfen von der Decke. ist nicht wirklich abriebfest, auf Schwertkasten,der ja in den Eingangsbereich reinragt und rund um Luke durch rein und rausklettern schon schmutzig und etwas abgerieben. Klebestreifen oder sogar Profi-kontaktkleber haften da übrigens nirgends mehr, evtl sich lösender alte PVC-Teppich im unteren Bereich der Kajüte darf die Farbe nicht drunter haben. roch erst mal eine Saison nach Chemie, aber dieses Jahr auch mehrtägiges Übernachten (z.B. Pfingsten Rheinwoche zu zweit aber auch jetzt noch im Spätherbst auf Baldeneysee) problemlos, Geruch weg. Befürchtungen, daß die hohe Feuchtigkeitsaufnahme der Farbe für Schimmel einen idealen Nährboden bilden könnte, haben sich nicht bestätigt. ich hatte jetzt mal durch einige Wochen nichtkümmern und schlampige Abdeckung/offene Luke unten ein wenig Wasser drin; Kekskrümmel, Leder von Segelhandschuhen und sogar ein Baumwollkäppi total verschimmelt, aber Farbe ok.
    Soweit meine Erfahrungen. Grüße, Uli

    Nach einigen vergblichen versuchen, mich im forum anzumelden; jetzt endlich Möglichkeit zu schreiben: Uli Blumental, Miteigner Lis JK Ger 1084 "Treffpunkt" , Voreigner Volker Seitz, dann Leo Braunleder, wahrscheinl beide noch irgendwie in klassenvereinigiung zu finden (Z.B Törnbericht Friesland vor Urzeiten...) Baldeneysee EWSC Essen.Hab mich auf der Boot länger mit einem unterhalten vom Düsseldorfer Yachtclub u veranstalter und dann deine Frage im Forum gelesen. UND:
    ich segel jetzt definitiv mit Freund die Rheinwoche mit!!! hab Erfahrungsbericht von volker (ETUF) gekriegt, der ist mit genau dieser Lis vor so 10 Jahren schon mal mitgefahren. Über Schwimmwesten, Strömung auf dem Rhein, begleitfahrzeuge, außenborder (Damals ist ein Want gebrochen), Zitat: "es wird auf jeden Fall nass,Strömung gegen Wind und noch Heckwelle Berufsschiffahrt dazu". oder: " das Feld zieht sich ziemlich auseinander, keine DLRG oder Waschpo mehr da; ganz allein..."
    Positiv: " Berufsschiffahrt weiß Bescheid, nimmt Rücksicht, hat Geschwindigskeitbegrenzung u teilweise Überholverbot" und was weiß ich....Wir überlegen, ob wir nicht zur Probe eine Rhein-Regatta von Hitdorf nach Düsseldorf oder sonst irgendwas vorher mitfahren sollten. was meinst Du? (Strömungserfahren in Wattenmeer/Nordsee mit dickschiff, auch Kreuzen im Kanal mit Polyfalken o.ä. rund um berufsschifffahrt kenn ich, war auch mal mit wasserschutzpolizei-begleitung mit einem ROBIN WOOD Floß! mit 150PS Außenborder auf dem Rhein, aber hab doch gewaltigen respekt und gar keine Ahnung vom Rheinsegeln) Hab ohne Mitglied der Lis Klassenvereinigung zu sein über googeln versucht "Horstij" zu finden. Du bist ja in allen möglichen Foren aktiv; war dann erstmal skeptisch (Hat der nix zu tun?) Wie dem auch sei, wir fahren auf jeden Fall mit! fänd natürlich noch dritte Lis mitfahrend super. Gern mal mit Dir Treffen und Infos austauschen, Grüße Uli Blumental (Talblume@web.de)