Beiträge von George

    Unsere "Lüntje" hat jetzt den amtlichen Segen als Seefunkstelle.
    Die Funkgeräte (DSC/ATIS) sind inzwischen kleiner als Autoradios und mein Vorgänger hatte erfreulicherweise bereits eine Batterie für den Elektro-Außenborder eingebaut.


    Bleibt das Problem der Antennenanbringung. "Eigentlich" sollte das Kabel im Mast gezogen werden, aber ich traue mich an das ausgeschäumte Teil noch nicht wirklich dran. Ich werde das Kabel erst einmal versuchsweise fest an den Mast tapen und Erfahrungen abwarten.


    Da Funkgeräte im Küstenbereich nicht so ganz abwegig sind, könnte es ja sein, daß es irgendwo schon einen Einbau zum Abgucken gibt?

    Danke fürs Einstellen!
    Dieses Wochende war für Arbeiten an der Lis vorgesehen, - aber mit 10 cm Neuschnee drauf haben wir nicht mal die Maße übertragen...
    Stattdessen machen wir jetzt Anpaddeln auf der Unterweser :P

    Moin,
    Antifouling kann ja auch für Trailerboote richtig Sinn machen, - 4 Wochen Ferienfahrt in den Bodden, und das (unbehandelte) Unterwasserschiff war flächendeckend voller kleiner Seepocken. Und die ließen sich nicht eben mal wegwischen wie ein Algenbelag... Ich habe deshalb mit Interesse auf das Ergebnis der Anfragen von Tim gewartet; wäre es denn vielleicht möglich, daß die ermittelten Daten ins Forum gesetzt werden?