• Moin an alle,


    hier mal mein Bericht von meiner Ruder-Variante.

    Der Vorbesitzer hatte das Ruderblatt falsch herum benutzt, so dass leider große Macken (bis zu 1cm tief) im Holz waren, die erstmal ausgespachtelt und wieder in Form geschliffen wurden.

    Anschließend wurde mit einer Lage Glasgewebe und Epoxi beschichtet, womit auch die Bruchgefahr verringert wurde (erstes Bild). Dann alles schön weiß lackiert...

    Beim Ruderkopf wollte ich auch erst eine Klapppinne realisieren, hab dann aber doch den Ruderkopf oben nicht aufsägen wollen.

    Also blieb es bei der gesteckten Pinne, allerdings mit der Klemme für den Aufholer oben auf den Ruderkopf genietet und den Aufholer außen lang geführt, womit man die Pinne im Hafen dann einfach herausziehen kann und trotzdem das hochgeholte Ruderblatt fixieren...

    Der Niederholer läuft im Ruderkopf und wird mit angetakelter Gummischlaufe einfach an der Pinne eingehakt...

    Schlussendlich musste die untere Ruderkopfbohrung noch mit einer Messinghülse verstärkt werden, da sehr ausgeschlagen...


    Wie das alles in der Praxis funktioniert, wird sich zeigen...


    Schönes Wochenende!

    LG

    Stephan

  • Moin Stephan,


    Sieht soweit ja alles gut aus. Frage ist das noch die alte Ruderanlage mit dem dünnen Ruderblatt?

    Den Ruderkopf brauchst du doch nicht aufsägen um die Pinne klappbar zu machen. Oben auf den Ruderkopf einfach ein U-Profil aufnieten oder schrauben.


    Gruß Hollis :irre:

  • Harald (CORA) hat Stunden in seiner Werkstatt verbracht und eine perfekte Lösung mit klappbarer Pinne gebaut.


    Er wird die Tage da noch einen Bericht zu machen. Ich habe die gleiche Ruderanlage bekommen, beim Gade liegen 2 weitere zum Verkauf für Leute die nicht selbst basteln können oder wollen.


    @ Stephan_K

    Bei dir ist das mit der Klemme für den Aufholer auf dem Ruderkopf für den Hafen gut, so klemmt das Blatt auch mit herausgezogener Pinne. Harald hat die Klemmen unsichtbar innen im Ruderkopf verbaut für Auf- und Niederholer, so lässt sich die Pinne jederzeit (auch beim Segeln) anheben.

    Das Gummiband ist dann für den Niederholer? Ich glaube nicht dass das Ruderblatt damit schon gerade bleibt bei Fahrt.

    Am Ende wird alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende :P

  • @ Sonnenschuss:

    Da bin ich tatsächlich auch gespannt, ob das reicht. Die 2x 6mm Gummileine zieht aber schon ganz ordentlich...

    Nach dem ersten Testen werde ich berichten.


    Hollis :

    Weiß nicht genau, welches Ruderblatt das ist. BJ ist 1974... Macht auf mich erstmal einen recht dicken Eindruck. Die Ruderblätter meiner vorherigen Jollen waren schon etwas dünner... mit dem Gewebe drauf wirkt das jetzt auf mich ziemlich unkaputtbar...

    Über die Idee mit dem U-Profil habe ich nachgedacht... ich weiß nicht recht, da muss man schon ordentlich Material anflanschen, damit das hält. Ein paar Nieten werden da wohl nicht reichen. Außerdem ist mein Ruderkopf oben etwas gewölbt, das müsste man dann auch noch wieder plan machen, oder etwas dazwischen setzen. Wenn mich die Steckpinne kommende Saison nicht zufriedenstellt, mach ich mir dazu nochmal Gedanken...


    LG

    Stephan