• Liebe Forum-Mitglieder,

    nachdem ich schon vieles fleißig gelesen habe, folgt der guten Ordnung halber hier eine kurze Vorstellung von mir:

    Bin seit Dez. 2020 stolzer Besitzer eines Lis-Jollenkreuzers Bj. '74 (explitit nach der alten Form gesucht, da für mich optisch ansprechender).

    Hauptgründe für Lis waren eigentlich nur 3:

    - soll wie eine Jolle segeln und zu hantieren sein

    - soll in die Garage passen

    - soll eine Kajüte für 2 haben

    Da blieb außer Lis kaum etwas übrig, das in mein Budget passte...


    Segle seit über 30 Jahren (das übliche: Opti, Cadet, 420er, 470er im Leistungssport... später dann freizeitmäßig Ixylon und Eikplast 2), auch immer wieder mal gechartertes Dickschiff mit der Familie, wenn alle mitwollen...

    Hauptrevier ist bislang die südliche Ostsee von ganz im Westen bis Bornholm, Lieblingsrevier aber die Bodden von Ribnitz über Rügen bis ins Achterwasser. Dafür ist die Lis auch vorgesehen...


    Bin jetzt dabei, den JK wieder in Form zu bringen. Der Zustand war geradezu erbärmlich :rolleyes:, aber der Preis dafür okay...

    Der Trailer (auch original von '74 ;)) hat schon wieder TüV, Ruder hab ich fast fertig, beim Schwert quäle ich mich gerade damit, die gefühlt 100 Schichten alte Farbe/Antifouling abzukratzen.

    Der Rumpf bekommt im Frühjahr eine komplette Überarbeitung.

    Es bleibt noch viel zu tun, aber das gehört für mich zum Segeln dazu, zumal ich auch ganz gern bastle...


    Freue mich auf weiteren interessanten Lesestoff und regen Austausch!

    Bleibt alle schön gesund!

    Liebe Grüße aus Rostock

    Stephan

  • Hallo Stephan,


    herzlich willkommen im Lis - Forum. Ich hoffe das du mit deinem Jollenkreuzer viel Vergnügen haben wirst. Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß beim werkeln an deiner Jolle und grüße aus dem Pott, Hollis :irre:


    Bleibt alle gesund und munter!



    Wo ich bin ist Lee :ill:  

  • Vielen lieben Dank für das herzliche Willkommen!


    Ob ich einen richtigen Refit-Bericht zusammenbekomme, muss ich erst noch sehen. Das Dokumentieren war noch nie meine Stärke, aber bei funktionierenden Ideen werde ich das Forum selbstverständlich teilhaben lassen...


    Anbei mal ein Bild von meinem Schwert, unten und oben bereits grob von den vielen undefinierbaren Beschichtungen befreit... im unteren Bereich war das Gelcoat schon gar nicht mehr vorhanden bzw. so bröckelig, dass es mir beim abkratzen entgegen kam. Hab ich bis ins Laminat plangeschliffen und wird dann mit 2K-Epoxi-Spachtel neu beschichtet. Vorher werden aber noch die Risse wieder ordentlich mit Epoxidharz verfüllt....


    Naja, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

  • Bevor du es wieder einbaust, schau mal wie viel Spiel du drin hast. Bei den neusten Booten ist der Schwertkasten schmaler sodass das Schwert nicht mehr poltert!


    Wie viel mm das sind kann ich nicht sagen, aber vielleicht reicht da auch Spachtel oder Teflonscheiben?


    Für den Opti gibt es einfaches Tape wodurch das Spiel verringert wird, ist allerdings teuer: Teflonband

  • ....auch von mir alles Gute und Mast und Schotbruch mit dem neuen Alten Jollenkreuzer. Habe fast 40 Jahre einen solchen Jollenkreuzer (Baujahr 1973 und damit fast gleich alt) gesegelt und viel Freude damit gehabt. Die Boote waren in diesen Baujahren unverwüstlich und insofern hast Du mit Sicherheit einen guten Kauf gemacht. Und wenn Du dann noch in der Lage bist, das Boot wieder herzurichten, bin ich dann mal gespannt auf das Endergebnis!


    Viele Grüße und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem "Kielschwerter"


    Harald