Focksegel richtig trimmen

  • Hallo zusammen,

    vorweg, ich bin seit diesem Jahr erst Segler, daher vielleicht auch die etwas einfachen Fragen.
    Ich habe einen gebrauchten LIS Jollenkreuzer und die Rollfock gefällt mir in der Bedienung nicht:

    Ausgangssituation
    - Rollfock mit Topwirbel und Umlenkrolle,

    - den Mast habe ich im mittleren Loch


    Mein Problem:
    wenn ich den Vorliekstrecker anspanne, ziehe ich den Mast nach vorne und das Vorstag ist ganz locker!

    Bekomme also das Vorliek nicht richtig auf Spannung!?


    Bin über jeden Tipp dankbar.

    Gruß Klaus

  • Hallo,


    es ist genau richtig dass das Vorstag komplett lose ist wenn du das Fockfall gespannt hast.


    Wichtig ist noch die Stagreiter nicht nur ins Vorstag (das ist ja lose) einzuhängen, sondern auch in das Fockfall was ja vorne ja auch auf die Trommel geht.


    Insgesamt muss schon ordentlich Spannung auf's Vorstag damit die Wanten halt auch gut gespannt sind. Der Mast sollte dabei maximal gerade stehen und nicht nach vorne. Ich fahre recht viel Mastfall (also weit nach achtern stehend), Ruderdruck ist aber trotzdem nicht vorhanden, selbst nicht wenn nur unter Groß segelnd.

  • Tach auch,


    also ich würde an deiner Stelle die Wanten kürzen ( im Wantenhänger verstellen). Wenn du noch Wantenspanner montiert hast ändern auf Wantenhänger. Damit dein Boot Höhe läuft musst du schon mit Mastfall nach achtern fahren. Beim Mastfall nach vorne bist du bei achterlichen Winden schneller.

    Wie Sonnenschuss schon schrieb, Fockfall mit in die Stagreiter einhängen.

    Belegst du dein Fockfall vorne über dem Fockroller, oder am Mast. Wenn du es am Mast belegst kannst du natürlich nicht das Fockfall mit in die Stagreiter einhängen.

    Ich persönlich habe immer ob Genua, Fock ein Stahlseil im Vorliek gehabt, alles ohne Stagreiter und das Vorsegel wurde "Freifliegend" gesegelt. Das Fall wurde am Mastbelegt. Das Vorstag hatte nur den Zweck das der Mast beim Vorsegelwechsel nicht umfiel.

    Um richtig "Power" auf das Vorliek zu bekommen hatte ich noch eine Talje am Fockfall angebracht.


    Auf Bild eins sieht man den Mastfall nach achtern.

    Bild zwei Fockroller mit gerollter Genua.

    Bild drei, Fockroller die Gelbe Leine ist zur Belegung des Vorstags die nach achtern geführt wird und neben dem Mast belegt wird, so konnte der Mast auch Einhand gelegt werden.

    Bild vier, Talje des Fockfalls am Mast.

    Auf dem letzten Bild sind die Wantenhänger zu sehen.



    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Hollis ()

  • Hallo und besten Dank!
    Fehler habe ich jetzt lokalisiert, Fockfall ist am Fockroller eingegangen und Stagreiter habe ich nur am Vorstag eingegangen!

    Ansonsten habe ich Wantenhänger und den MastFall muss ich in der Tat noch nach Achtern holen.

    Besten Dank an Euch!


    :thumbup: