1. Schlag und 2 Fragen

  • Hi @ all.

    Goliath heute zum ersten mal ins Wasser gelassen.

    2 Stunden bis sie im Wasser war.

    Segeln war wieder ein Fall für sich. Wind in Böjen 1;(

    Großfall ausgetauscht und Rollanlage erstmal richtig gebaut.

    Soweit alles OK.

    Aber als ich in der Kajütte war stellte ich fest das, das Schwert ein höllen Lärm macht wenn sich das Boot nur bisschen bewegt.

    Gibts da ne abhilfe? oder ist bei euch Ruhe im Boot.

    Das 2. für was sind die Draht Salinge gut? Hängen da als wären sie 2-3 cm zu lang.


    Gruß Amadeus

  • Schwert: vermutlich zu viel Spiel: Aufhängung prüfen, evtl. Bolzen nachziehen, evtl. Teflonscheiben unterlegen. Es kann auch der Anschlag des Schwertes nach vorne defekt sein, so dass das Schwert vor und zurück schwingt -> einfach nachlaminieren.

    Salinge vermindert die seitliche Durchbiegung des Mastes. Beim Mastprofil und der Länge des LIS Mastes reichen auch die Drahtsalinge völlig. Allerdings müssen sie natürlich bei korrekt gestelltem Mast ordentlich unter Spannung stehen. Auch die Wanten brauchen ordentlich "zing", sonst hängt bei viel Wind das Vorliek der Fock durch.


    Evtl. findest Du hier nützliche Hinweise zum Rigg: https://lisjollenkreuzer.wordpress.com/2013/10/10/rigg/

    Bootsblog und Refit Log LIS Jollenkreuzer G1240:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von horstj ()

  • Hi Horstj,

    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich vermute das es Rechts und Link anschlägt und nicht vorne.

    Scheiben fürlinks und rechts kann ich mir haus Hart PVC fräsen.

    Meine Wanten und das Vorstag hab ich schon kräftig gespannt jedoch die Salinge hängen da wie Wäscheleine.

    dann werde ich sie mal passend machen, eventuell den Anschraubpunkt am Masst um ein paar Zentimeter tiefer setzen oder aus Dyyneema neu machen. Ich mag das Material:thumbsup:

    Es gibt noch viel zu tun aber ich glaub für andere Reviere zu erkunden ist es genau das passende Boot8)


    Gruß Amadeus

  • Hallo Amadeus,

    Das Klappern des Schwerts ist zunächst nicht so tragisch. Auch bei meiner neuen Family hat das Schwert geklappert, aber vor allem bei Schwachwind und Vor-Wind-Kurs. Wenn Du bei Windstärke 2 … 3 … 4 am Wind segelst, wird das Schwert nicht mehr klappern. Bis Pfingsten würde ich da nichts zu unternehmen. vor allem halte ich es nicht für sinnvoll, den Bolzen nachzuziehen.

    (Bei mir hat vor zwei Wochen die Werft das Spiel behoben, indem drei 5 mm PVC-Scheiben auf das Schwert aufgeschraubt wurden. Nach einem ersten Törn scheint das zu funktionieren.)

    Auch mit den Wanten würde ich nicht zu viel experimentieren. Vor allem würde ich nicht unnötige Löcher in den Mast schrauben. Meines Erachtens sind "echte", d. h. starre Salinge bessern. Laß uns das Thema mal in Friesland diskutieren.

    Gruß

    Karl-Heinz

  • Hi Karl-Heinz

    Beim Segeln interesiert mich das klappern kaum, aber wenn in der Kajüte liegst ist es ein sehr lautes rumpeln, da kann keiner Schlafen.||

    Das mit den Salige bekomm ich auch noch in Griff.

    Das wichtigste ist das ich noch ein Klappmast Beschlag mir schweißen lass,

    und das die Batt vorne eingebaut wird obwohl es zum Schlafen sehr eng wird.

    Ach ja. Polster brauch ich noch:(


    Gruß Amadeus

  • Hi,

    die Klappeinrichtung von der Werft (Mastkoker und Vorstagspanner) funktioniert hervorragend und ist recht günstig. Als KV Mitglied gibts (gabs?) sogar noch Rabatt. Um eine Hilfsleine ergänzt lässt sich der Mast dann sogar während der Fahrt leicht legen.

    Bootsblog und Refit Log LIS Jollenkreuzer G1240: