Ausreitgurte erneuern

  • Hallo liebe, LIS-Segler,


    ich möchte bei meiner 35 Jahre alten Lis-Jolle die Ausreitgurte erneuern. Zum einen sind sie schon sehr hart ("einschneidendes Erlebnis, wenn man sich mit Stoffschuhen einhakt), zum anderen sind sie zu sehr gespannt sodaß ich nur mit Mühe einen Fuß darunter geschoben bekomme, ohne eine Hand zur Hilfe zu nehmen.


    Die Gurte sind ja vorne und achtern jeweils angenietet - das wird kein Problem sein. Aber in der Mitte kreuzen sich die beiden Gurte am hinteren Schwertkasten und sind dort mit zwei SCHRAUBEN befestigt. D.h. dahinter gibt es vermutlich zwei Gegen-Muttern, an die ich aber so ohne weiteres nicht drankomme.


    Gibt es zu dieser Problematik schon irgendwelche Lösungen ??

    wo ich bin, ist Lee ( (c) by Hollis )

  • Wie sich die Themen ähneln :D Unsere LIS ist 30 geworden:
    Man kommt an die Kontermuttern durch den Schwertkasten von unten. Die passende Nuss kann man bspw. in ein Rohr mit ca. 50cm Länge klemmen. Je nach Lage der Schraube muss evtl. das Schwert raus, um gut arbeiten zu können. Ich habe wieder ungepolsterte Gurte gekauft, weil diese schön flach auf dem Cockpitboden liegen.


    hope this helps.

    Bootsblog und Refit Log LIS Jollenkreuzer G1240:

  • Hallo auch,
    so weit ich mich daran erinnern kann, konnte ich bei meiner ersten Lis-Jolle die Gurte leicht wechseln. Am Schwertkasten konnte man die Schrauben ohne Mühe rausdrehen und die neuen Gurte wieder montieren ohne das ich Muttern oder dergleichen gegenhalten mußte. Vielleicht hatten sich die Muttern auch ein wenig ins Laminat gezogen.
    Aber bevor ich mir die Arbeit machen würde Lis auf die Seite, eventuell noch das Schwert ausbauen :gruebel: , würde ich Popnieten mit Gewinde im Schwertkasten verbauen.
    Da ich in meinen Jollen auch immer einen Traveller montiert habe konnte ich die Ausreitgurte immer mit einem Gummiband hoch halten. so das man ohne Probleme immer mit den Füßen unter die Gurte kam. Für den Steuermann konnte ich die Länge der Gurte auch während des segeln verstellen.
    Bei meiner letzten Lis hatte ich die mittlere Befestigung im Cockpitboden montiert. War meiner Meinung nach die Beste Lösung, da beim ausreiten die Gurte näher an de, zu zeigen Seitentanks waren (die Beinmuskel wurden mehr geschont :P ). Die Löcher mit Schrauben habe ich mit Sickaflex abgedichtet. Geht aber nur bei Lis-Booten mit Doppelboden.


    Grüße aus Recklinghausen, Hollis Peter...... :irre:



    Probleme sind Gelegenheiten, zu zeigen was man kann...... :ill:

  • Hallo Hollis,


    inzwischen ist ein Jahr vergangen und zwischenzeitlich habe ich meine alte Lis-Jolle gegen eine jüngere getauscht. Auch hier ist kürzlich der Ausreitgurt gerissen, vermutlich, weil er durch die permanente Sonneneinstrahlung schon etwas spröde geworden ist. Bei meiner alten Lis hatte ich einfach ein Stück Gurt dazwischen eingesetzt, aber nun möchte ich die kompletten Ausreitgurte erneuern. Ich habe mir ein 50mm breites Gurtband in blau (100 % Polyester) besorgt, das macht einen guten, stabilen und wetterfesten Eindruck.
    Eigentlich wollte ich die Jolle über den Winter in der Halle dann mal umdrehen, oder mich unter den Trailer legen. Zum Glück habe ich aber Deinen Beitrag wieder entdeckt. Die Idee mit der "Popniete mit Gewinde" (= Blindnietmutter ? siehe Foto) ist aber genial. Muss ich bei der Anwendung denn noch irgendetwas beachten ? Wenn ich das richtig sehe (youtube), kann ich die Blindnietmutter auch ohne Spezialwerkzeug (sondern mit 2 Schraubenschlüsseln, Kontermutter und Schraube) anbringen, dann hätte ich ein für alle mal das Problem aus der Welt (falls ich nochmals irgendwann den Gurt auswechseln muss). Zuvor werde ich allerdings noch versuchen, die Schraube einfach herauszudrehen - vll. hat sich die Gegen-Mutter ja auch ins Laminat gezogen ;-).
    Vielen Dank jedenfalls für Deine immer sehr guten Tipps !!