scheibengummi lis jollenkreuzer

  • Hallo ihmcad,


    herzlich willkommen bei uns im Forum. :klatsch:


    Ich würde Dir die Gade-Werft wärmstens empfehlen. Gebraucht sind die Gummis vermutlich genau so fertig wie die die Du jetzt drin hast.
    Kontakt: gucks Du hier


    Noch recht viel Spaß bei uns ...


    Gruß


    Philou

    Wer nicht auf Sand bauen will, nimmt einfach die Steine die man ihm in den Weg legt. :versteck:


  • Ruf an. Mails nur zur schriftlichen Bestellung :) Peter Gade kommt meist selbst ans Telefon und kann sehr genau Auskunft geben.


    Wenn deine Scheiben nicht mehr gut sind kannst Du diese evtl. auch gleich ersetzen, ich glaube die neueren werden auch von aussen aufgeklebt.

    Bootsblog und Refit Log LIS Jollenkreuzer G1240:

  • Hallo ihmcad,


    bei meinem Jollenkreuzer habe ich auch die Scheibengummis ausgetauscht. Allerdings hatte ich Hilfe durch zwei erfahrene Karosseriebauer, die auch das nötige Handwerkszeug hatten. Ohne Kederzieher, viel Glyzerin und ein paar zusätzliche Hände wäre es noch schwieriger gewesen die Scheiben einzusezten. Problematisch sind vor allem die im Verhältnis zur Gummibreite sehr engen unteren Rundungen der Fenster. Das führte dazu, dass an der Frontscheibe bei den beiden unteren Rundungen der Gummi etwas hochstand und nicht dicht anlag. Durch vorsichtiges herausschneiden eines kleinen Keils auf der Innenbahn des Gummis an der Scheibenseite ist es dann gut (= dicht) geworden.
    Ich habe mir von dem Gummi mehrere Meter besorgt und dabei vor allem darauf geachtet, dass die Maße passen; Dicke und Höhe des Gummis, sowie die Spaltenbreiten für die Plexiglasscheibe und die GFK-Seite. Dann kam "nur" noch das Abschneiden der richtigen Länge hinzu. Zu oft möchte man sich dabei ja auch nicht verschneiden.
    Es war schwieriger als ich dachte, aber mit den richtigen Freunden kommt man weiter. Beim nächsten Mal würde ich auch darüber nachdenken neue Scheiben zu verkleben oder verkleben zu lassen. Aber mit Scheibengummis ist die Jolle wieder im historischen Originalzustand. Ich verbuche die Mühen unter "Aufwand für Denkmalschutz".
    Gade hat hoffentlich passend zurechtgeschnittene Gummis. Ich glaube auch, dass bei Gade aus gutem Grund die Scheiben jetzt geklebt werden.
    Ansonsten liegt bei mir für mindestens ein weiteres Boot noch genug Gummi in Glycerin und Keder. Auch für die Dichtung der Kajütverschlussklappe sind noch mehrere Meter da. Wenn Du also bei Gade nichts passendes bekommst melde Dich bei mir.



    Viele Grüße


    Tante Marlies

  • So liebe Leser,
    nun habe ich neue Scheiben aufgeklebt.
    Hab lange drauf gewartet, vorgestern ein Paket erhalten mit 2 Plexiglasscheiben, 2 Klebekartuschen und 2x Primer sowie Anleitung dazu.
    Die Scheiben stehen gegenüber dem Rahmen knapp 1cm über. Sehr wenig, finde ich.
    Der Marinetaugliche Kleber haftet m.E. schlecht. Dazu kommt, die Scheiben sind nicht gewölbt, das Boot schon. Der Kleber ist bei mir in sich selbst aufgerissen- ärgerlich. Dafür sind die Scheiben aussen gefast. Paketkleber macht sich gut zum Fixieren, hinterlässt aber widerspenstige Reste am Boot und auf Scheibe. 3mm Abstandhalter hatte ich vorgesehen, bei dem schmalen Spalt sieht das aber nicht gut aus und hab sie entfernt. Dadurch quetscht es die schwarze Pampe heraus und es stellt sich für mich kein zufriedenstellendes Bild ein. Hab ich dann am Rand zugeschnitten, aber das Zeug krümelt und färbt auch dann noch ....vllt. ziehe ich zur Sicherheit von innen noch ne Fuge.


    Nix gegen die Firma, aber ich würde mir künftig getönte Plexi-Scheiben beim Glaser zuscheiden lassen. Der Überstand sollte ruhig 3-5cm sein. Diesen Überstand schön schwarz von innen primern und ne dicke Naht mit Autoscheibenkleber vom Carglas mittig ziehen. Dann quetscht auch nix aussen raus. Ähnlich wie bei den Seitenfenstern von nem VW Caddy bzw. modernen Frontscheiben. Die stehen auch über. Fixieren mit Maler-Crepband, das hinterlässt keine Spuren. Vorher die Rahmen von innen säubern vom Rand der alten Fenstergummis und z.B. weiss malen. Den Primer schön gerade ziehen, Kreppband nutzen oder eben dunkle Scheiben, sonst sieht von aussen unsauber aus- wie bei mir. Aber ich will ja aufs Wasser und nicht zur Messe. Also - ahoi


    Gr
    Helge

  • hallo,
    hast du mal ein Bild? Meine Scheibe vorne ist auch geklebt (+ 3 SChrauben, die aber eher Show sind), von Gade selbst.
    ABER
    der verklebte Rand ist VIEL breiter, eher 2-3 cm. Sieht ordentlich aus und hält. Meine Seitenscheiben würde ich auch gerne so machen, weil der Gummi mittlerweile sehr porös ist.

    Bootsblog und Refit Log LIS Jollenkreuzer G1240: